Good Strategy- Bad Strategy IV

Teil IV Element 2 – die «Guiding Policy» oder die strategischen Stossrichtungen Englische Version / English Version Das zweite Element einer guten Strategie ist die „Guiding Policy“. Diese gibt die Richtung zur Bewältigung der Herausforderungen vor, welche in der Diagnose identifiziert wurden. Die «Guiding Policy» ist "richtungsweisend", weil sie die Aktionen und Massnahmen in bestimmte …

Good Strategy- Bad Strategy III

Diagnose
Teil 3 Die Diagnose Englische Version / English Version Wie wir im ersten Artikel dargestellt haben, enthält eine gute Strategie die drei Elemente: Diagnose, „Guiding Policy“ und kohärentes Handeln. Die Diagnose ist das erste Element und damit auch das Fundament einer guten Strategie. Darüber hinaus erklärt eine gute strategische Diagnose nicht nur eine Situation, sondern …

Good Strategy – Bad Strategy II

Teil 2 Was ist eine schlechte Strategie? Englische Version / English Version Laut Rumelt ist eine schlechte Strategie nicht einfach das Fehlen einer guten Strategie, sondern vielmehr das Ergebnis von Missverständnissen und Führungsdefiziten. Die vier Merkmale schlechter Strategien sind: (1) «Fluff» - eine Form von Geschwafel, die sich als strategisches Konzept darstellt. (2) fehlender Bezug …

Good Strategy – Bad Strategy I

Teil I Was ist eine gute Strategie? Englische Version / English Version Eine gute Strategie lässt sich gemäss R. Rumelt daran erkennen, dass sie mindestens drei Elemente enthält: 1) Diagnose, 2) „Guiding Policy“ und 3) kohärentes Handeln. Er nennt das den KERNEL einer guten Strategie. Hingegen sind allein Zielsetzungen oder allgemeine Stossrichtungen noch lange keine …

Whitepaper Funktionalstrategien

In der Strategieentwicklung unterscheiden wir zwischen Markt- oder Geschäftsfeldstrategien und den sogenannten Funktionalstrategien. Während in den Geschäftsfeldstrategien die Sicht nach aussen gerichtet ist und die Kunden, Märkte und Produkte / Angebote behandelt werden, betrachten wir in den Funktionalstrategien die Innenseite eines Unternehmens. Während die Marktstrategien die Marktposition aufbauen und bestimmen, bestimmen die Funktionalstrategien die strategische …

Strategien entwickeln – das Buch dazu

Strategieleitfaden
Strategie-Leitfaden Bestellung unter www.wekaservices.ch/strategie-leitfaden Strategie-Leitfaden - das Buch Dieser Strategie-Leitfaden ist eine praktische Anleitung für die Entwicklung von Unternehmensstrategien. Das Konzept beruht auf 20 Jahren Erfahrung, die ich in der Begleitung und Leitung von Strategieprojekten mit vorwiegend mittelständischen Unternehmen in Deutschland und in der Schweiz erworben habe. Der Leitfaden zeigt anschaulich auf, wie ein Strategieprojekt …

Whitepaper: Strategische Erfolgspotenziale in Zeiten der Disruption

Disruption und S-Kurven
Teil 1 von 2 So wie das operative Management in den Ergebniszahlen auf Jahres- oder Quartalsebene seine Steuerungs- oder Kerngrössen hat, gibt es diese auch für das strategische Management. Als wichtigste Steuerungsgrössen gelten hier die Marktposition, die Kostenposition und der Kundennutzen. Dazu kommt der Umgang mit neuen Technologien und hier kommen S-Kurven und Disruption ins …

Whitepaper Die eBMC als Umsetzungsinstrument für die Innovationsarchitektur

Der Innovationsturbo Wir haben einmal einen Versuch gestartet und die Ergebnisse aus der Innovationsarchitektur in die eBMC abgefüllt. Und siehe da, jetzt hatten wir eine stabile Basis, auf der sich Innovationen, Stossrichtungen und Massnahmen ableiten liessen; fast schon so, wie in einer richtigen Strategie. Whitepaper herunterladen Das geht folgendermassen: Die Innovationsarchitektur als Grundlage für die …

Whitepaper Innovationsmanagement mit der „erweiterten Business Model Canvas“ (eBMC)

Von der BMC zur eBMC Vergleicht man die Business Model Canvas mit dem Navigationssystem von Aloys Gälweiler, sieht man, dass dort auf der obersten Ebene die Innovation dargestellt wird, und zwar mit den beiden Bausteinen „lösungsunabhängiges Kundenproblem“ und „Lösungstechnologie“. Genau diese beiden Bausteine haben wir dann auf die Business Model Canvas gepackt, und damit wird …

Wettbewerbsananalyse

Der Steckbrief als Instrument für die Wettbewerbsanalyse Können Ihre Mitarbeiter die 3 Stärken und Schwächen Ihrer Hauptwettbewerber aus dem Stand hersagen? Wenn nicht, dann helfen Sie ihnen mit dem Steckbrief; damit kann ein Verkäufer jederzeit gegenüber vermeintlichen Vorteilen des Wettbewerbers argumentieren. Ich habe mal einen Geschäftsführer gefragt, ob auch Unterlagen zum Wettbewerb vorhanden sind und …